Die erste Arbeitsstelle!!

Pinto ist ein ganz besonderer junger Mann und bei allen beliebt. Er kam zu La Casa als er elf Jahre alt war, jetzt ist er einundzwanzig. Seit er achtzehn ist, hatte er den Wunsch, arbeiten zu gehen. Pinto träumt davon eines Tages seiner Tante Ana helfen zu können, die für ihn und für seine sechs Geschwister, die alle in verschiedenen Kinderheimen leben, wie eine Mutter ist. Für Menschen mit Behinderung ist es in El Salvador schier unmöglich Arbeit zu finden, aber Gott hatte schon von Anfang an einen Plan für Pinto’s Leben.

Eines morgens in der letzten Woche wachte Pinto schon mit einem Lachen im Gesicht auf. Ein aufregender Tag wartete auf ihn. Begeistert ging er nach draußen wo sich einige Mitarbeiter zum Gebet getroffen hatten und wollte bei dieser Gebetszeit dabei sein. Er betete: “Danke Herr, danke Herr!” Immer und immer wieder sagte er dies, mit Tränen in den Augen. Dies war Pinto’s erster Tag auf seiner neuen Arbeitsstelle.
In der Berufsschule hatte Pinto gelernt, wie man Brot bäckt. Er übertraf die Erwartungen in diesem Bereich und deshalb empfahl ihn sein Lehrer als Anwärter auf einen Job in einer örtlichen Bäckerei.

Pinto musste seinen Lebenslauf vorlegen und dann einige Tests durchlaufen, um ausgewählt zu werden. Am Ende dieses Prozesses wurden nur zwei Jungs angenommen für den Job und Pinto war einer von ihnen.
Nun musste er auch eine Krankenkarte und eine Identifikationsnummer für die Steuern bekommen und ein Bankkonto eröffnen. Sein Hausvater half ihm, überall hinzukommen und die ganzen notwendigen Formalitäten zu erledigen. Jetzt ist er sehr stolz auf seine neue Bankkarte! Er wird von Montag bis Samstag jeweils von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr arbeiten und dabei helfen Brot zu backen, dass dann in Supermärkten verkauft wird.

Miguel, einer unserer Mitarbeiter, wird zusammen mit Pinto Bus fahren, sodass er lernt, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen, um zur Arbeit und wieder zurück zu kommen. Seine Hauseltern werden ihm helfen, den Umgang mit Geld zu lernen, indem sie ein Sparkonto für ihn eröffnen und ihm zeigen, wie man Geld für den persönlichen Bedarf auf die Seite legt.
“Pinto arbeitet erst seit drei Tagen, doch er hat schon Freunde gefunden und sich gut eingelebt. Er ist sehr gut darin, den Teig zu kneten. Nicht viele haben diese Begabung”, teilt Ceferino, sein Hausvater, mit uns.

Wir können euch gar nicht beschreiben, wie groß unsere Begeisterung ist, wenn wir sehen, wie die Pläne Gottes im Leben unserer Kinder Realität werden. Pinto, wir lieben dich sehr und wir sind so stolz auf dich! Gott hält dich und dein Leben in seiner Hand.

Von Diana Chávez

Überarbeitet von Sharon Powell
Übersetzt von Daniel & Myriam Zinser

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s