Gesegnet, um andere zu segnen

Hier könnt ihr einen Brief von Salvador lesen, der zurzeit eine Jüngerschaftsschule von YWAM in El Salvador macht, die noch ein paar Monate dauert. Wir sind stolz auf Salvador und freuen uns über sein dienendes Herz.

Salvi erzählt:

Eines Tages rief mich Gary in sein Büro und erzählte mir von der Möglichkeit für mich, eine Jüngerschaftsschule zu besuchen. Ich hatte das zu dieser Zeit überhaupt nicht erwartet, aber ich hatte schon immer den Wunsch im Herzen mit meinem Leben Gott ganz zu dienen. Innerhalb kurzer Zeit begann ich den Bewerbungsprozess für die Schule um an dem Programm teilzunehmen, indem ich die Bewerbungsunterlagen ausfüllte und ein persönliches Gespräch mit den Leitern des Programms hatte. Sie konnten mir noch mehr über das Programm sagen und ich wusste, dass ist es was ich tun möchte. Am Anfang begann mein altes ICH wieder die Veränderungen zu fürchten, die auf mich zukommen würden. Ich würde für 4 Monate auf dem YWAM (Jugend mit einer Mission) Gelände leben und so das Transition Home für diese Zeit verlassen müssen. Wer mich kennt weiß, dass ich Veränderungen nicht mag, aber Gott hat angefangen mich für diese Zeit vorzubereiten in der ich weg sein würde. Mittlerweile bin ich schon drei Wochen hier und alles ging bis jetzt wirklich gut.

Die bisherigen Wochen waren für mich eine Zeit um Gott näher zu kommen. Mir ist bewusst, dass Missionar werden eine ernste Entscheidung ist und viel Überlegung erfordert. Es geht darum, meine eigene Zeit aufzugeben, um anderen zu dienen, die vielleicht sogar das Evangelium ablehnen, das ich mit ihnen teilen will. Ich überlege mir das gut, aber ich will wirklich ein Missionar werden, um die gewaltige Liebe Gottes mit anderen zu teilen und alles was ER in meinem Leben getan hat.

Am Ende der drei Monate Jüngerschaftsschule und Studium habe ich die Möglichkeit an einem Missionseinsatz in die Dominikanische Republik teilzunehmen, wo ich dann alles Gelernte aus dem Unterricht in die Praxis umsetzen kann. Die Absicht während der Reise ist es, Gottes Wort durch Anspiele, Andachten und christliche Videos zu verbreiten. Ich vertraue vollkommen darauf, dass Gott mich finanziell mit den Mitteln für diese Reise versorgt. Sie können mir dabei helfen, in dem sie mit mir dafür beten, dass Gott diese Bitte beantwortet.

Gott segne sie alle reich.

Liebe Grüße,

Salvador Peréz

 

(Wenn Sie Salvador finanziell auf seiner Missionsreise unterstützen möchten, Fragen haben oder Salvador ein persönliches Wort der Ermutigung zukommen lassen wollen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter: communications@mfh-elsalvador.com)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s